DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Eine Frau ist stark, viele sind stärker: "Getrenntmitkind.de" in der Zeitschrift Freundin

Eine Frau ist stark, viele sind stärker: "Getrenntmitkind.de" in der Zeitschrift Freundin

06.03.2019. 09:53
(Kommentare: 0)

 

"Wir sind füreinander da!" So heißt die aktuelle Titelgeschichte der Frauenzeitschrift Freundin und unser Stammtisch ist der Aufmachertext in diesem schönen Artikel von Heike Steiner, Juliane Funke und Marisa Gold. 

Passend zum Weltfrauentag am 8. März porträtiert die fünfseitige Titelgeschichte vier starke Frauengruppen, die sich gegenseitig unterstützen. Neben unserem Stammtisch kommen unter anderem vier Ladys vom Frauen-Businessclub nushu zu Wort, die erfolgreich netzwerken und sich gegenseitig Jobs vermitteln. 

Geballte Frauenpower auf Seite 38 bis 42

Ebenfalls spannend ist der Text, über die Hamburger Frauengruppe "50+". Die Damen aus Eimsbüttel gehen gemeinsam tanzen und wandern und haben einmal im Monat eine gute Zeit zusammen. Im Text steht: "Vergangenes Jahr starb ihre Mutter, kurz zuvor zerbrach die Ehe nach 24 Jahren, der Freundeskreis ging auf Distanz: eine Situation, die zu Verzweiflung und Isolation führen könnte." Doch Personalentwicklerin Christiane hat das Beste aus ihrer Situation gemacht. Sie sagt: "Irgendwie geht's doch immer weiter, man darf sich nur nicht unterkriegen lassen."

Genau das ist die Einstellung, die uns auch bei unserem Alleinerziehenden-Stammtisch in Köln verbindet. (Der nächste findet übrigens am 24. März in Nippes statt).  Redakteurin Heike Steiner hat mich im Freundin-Artikel mit den Worten zitiert: "Wer sich trennt, ist nicht zwangsläufig gescheitert. Die aktuelle Lebenssituation ist vielmehr eine Chance zum Neustart." Davon bin ich tatsächlich fest überzeugt. 

Und meine Freundinnen Sarah und Caroline sind es auch, wenn sie sagen: "Wir sind keine sorgenbeladene Selbsthilfegruppe, sondern tolle Frauen, die im Leben stehen." Genau so ist es. Schön, dass der große Artikel in der "Freundin" dieses Gefühl von Lebensfreunde und von positivem Nach-Vorne-Schauen nach einer Krise so deutlich transportiert.

Fröhlichkeit und Lebenslust

Beeindruckend ist auch der Textabschnitt über die Würzburger Gruppe des Bundesverbandes "Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V."

Sekretärin Brigitte erzählt hier: "Wir sprachen über unsere Ängste vor dem Tod, zeigten uns unsere Narben. Trotzdem herrschte keine Niedergeschlagenheit. Im Gegenteil: Die Fröhlichkeit und Lebenslust der Frauen haben mich umgehauen."

Dieses Gefühl von großer weiblicher Kraft habe ich auch oft nach unseren Stammtisch-Runden. Eine Frau ist stark, viele sind stärker: Obwohl jede von uns ihre eigene Trennungsgeschiche hat, versucht wir alle, das Bestmögliche aus unserer gegebenen Situation zu machen. Gemeinsam lachen und sich auszutauschen hilft einfach viel besser, als zu jammern, sich über den Ex zu beschweren und in der Opferrolle zu verharren. 

Vielen Dank an Heike Steiner aus München für den gelungenen Text über meinen Blog und Stammtisch.

Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an die Kölner Fotografin Annette Etges, die mit Caroline, Sarah und mir ein wunderbar frühlingshaftes Fotoshooting im Kölner Winter veranstaltet hat. Liebe Annette, dein Foto ist wunderschön geworden und fängt die Lebensfreude unserer Stammtisch-Gruppe perfekt ein.

Ein Hoch auf die Frauen dieser Welt - und auf die Männer, die uns auf unserem Weg unterstützen. 

Habt einen wunderbaren Weltfrauentag.

Christina

PS: Die Ausgabe 7/2019 der "Freundin" ist noch bis zum 19. März an jedem Kiosk und an jeder Tankstelle für 3 Euro erhältlich - und das sogar auch auf Mallorca, wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe :)

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

von Christina Rinkl (Kommentare: 3)

Für meine Arbeit als Journalistin darf ich jede Woche interessante Menschen interviewen. Aber vor ein paar Wochen lief das mal anders herum: Ein Redakteur ist zu mir nach Hause gekommen und hat mir Fragen gestellt – über diesen Blog. Herausgekommen ist ein schöner, doppelseitiger Artikel im Magazin „Theo“ – ein ganzes Heft über besondere Mütter und moderne Mutterschaft.  

von Christina Rinkl (Kommentare: 1)

Nicht alle Eltern wohnen nach einer Trennung nahe beieinander. Manchmal liegen viele Kilometer zwischen den Wohnorten. Um die Distanz einfacher zu überbrücken,  gibt es ein Angebot von der Deutschen Bahn. Mit „Kids on Tour“ reisen Kinder zwischen 6 und 14 Jahren alleine mit dem Zug – und werden dabei von geschulten Mitarbeitern der Bahnhofsmission begleitet. Janna, Niclas und Johanna fahren regelmäßig mit dem Intercity von Köln zu ihren Vätern. Wie das für sie ist, haben sie mir erzählt.

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK