DE
Have any Questions? +01 123 444 555

"Wir leben das Nestmodell und sind glücklich - nur die Nachbarn schütteln den Kopf"

"Wir leben das Nestmodell und sind glücklich - nur die Nachbarn schütteln den Kopf"

21.06.2020. 14:22
(Kommentare: 0)

Stefanie erzählt in ihrem Gastbeitrag für www.getrenntmitkind.de über ihr Leben im Nestmodell. Ihr Ex-Mann und sie wohnen mit ihren beiden Kindern in einer Eltern-WG - und allen geht es gut damit. Beide haben inzwischen neue Partner, auch diese sind inzwischen Teil der Familie. Genau das können viele aus ihrem Umfeld nicht verstehen. Stefanie freut sich auf Austausch mit anderen Nestmodell-Eltern über den Blog. Lest hier ihren persönlichen Bericht:

Die Kinder haben jederzeit Kontakt mit beiden Elternteilen

Zur Erklärung: Beim Nestmodell wohnen die Kinder in einer "Nestwohnung" und die Eltern wechseln sich mit der Betreuung dort gegenseitig ab, haben beide jeweils meist noch eine andere Wohnung. Bei der Eltern-WG leben die Eltern nach wie vor zusammen mit den Kindern, obwohl sie getrennt sind und eventuell auch wieder neue Partner haben.

Stefanie schreibt: "Wir leben dieses Modell bereits seit 8 Jahren und es funktioniert sehr gut bei uns. Mein Ex und ich haben auch wieder neue Partner und diese haben unser Lebensmodell akzeptiert und finden es gut.

Unsere Kinder sind 11 und 15 Jahre alt und ich denke, dass für sie die Trennung deshalb nicht so einschneidend gewesen ist, da sie jederzeit Zugang zu beiden Eltern haben konnten.

"Manchmal habe ich mich für unsere besondere Situation geschämt"

Anfangs waren wir natürlich auch verunsichert, ob das klappt und wir haben stets vereinbart, dass wir die Situation auflösen können, falls das einer nicht mehr will oder kann. Ich wäre froh gewesen, wenn ich gewusst hätte, dass dies mehr Leute so machen. Man ist schon ein wenig ein Exot und teilweise habe ich mich auch für diese Situation geschämt, vor allem wegen den Nachbarn. Bei uns gehen die neuen Lebenspartner ja ein und aus im Haus und ich glaube, dass gar nicht alle Nachbarn wissen, dass ich von meinen Exmann getrennt bin.

Nichtsdestotrotz machen wir weiter so, bis die Kinder erwachsen sind und ausziehen werden. Was wir dann mit unserem Haus machen werden ist noch offen. Wahrscheinlich werden wir es dann vermieten, um es für die Kinder zu erhalten.

Gerne bin ich auch an einem persönlichen Austausch interessiert mit anderen Familien, die so leben.

Viele Grüße, Stefanie"

Wer Stefanie schreiben möchte, kann das gerne hier unter dem Text über die Kommentare tun oder in einer persönlichen Nachricht an info@getrenntmitkind.de, ich leite jede Nachricht an Stefanie weiter.

Jede Familie darf ihren eigenen Weg finden

Ich persönlich finde es toll, dass diese Familie ihren persönlichen Weg gefunden hat, der gut zu allen Beteiligten passt - auch wenn die Nachbarn die Nase rümpfen. Aus meiner Erfahrung tun das vor allem Leute, die generell gerne mit dem Finger auf andere zeigen und nicht vor ihrer eigenen Türe kehren wollen, also sich ihre eigenen Themen nicht anschauen wollen.

Immer mehr Trennungsfamilien finden heute alternative Wege für das Zusammenleben. Und so lange es den Kindern und Eltern gut damit geht, ist aus meiner Sicht nichts Verwerfliches daran.

"Das Nestmodell ist nichts für Sie." Ach, echt?

Diese Woche hat mir eine meiner Coaching-Kundinnen  erzählt, dass auch sie mit ihrem Noch-Mann über solch ein Modell nachdenkt. Doch in der Erziehungsberatungsstelle wurde ihr gesagt: "Davon würde ich ihnen abraten. Dann spielen sie Ihren Kindern doch eine heile Welt vor, die es nicht mehr gibt."

Diese Einstellung finde ich ziemlich bedenklich von der Beraterin. Warum bewertet sie hier sofort, ohne die genauen Umstände zu kennen? Ist es nicht tatsächlich möglich, dass so ein Modell für Kinder wie Eltern geeignet sein kann, wie im Fall von Stefanie? Nur weil es noch nicht gängige Nachtrennungs-Praxis ist, wird sofort davon abgeraten?

Wenn du eine gute und umfassendere Beratung suchst, die dich nicht einschüchtert sondern dir wirklich weiterhilft, schau dir gerne mein Angebot an auf www.trennungs-coach.de und schicke mir eine Mail. Oder komme in meine neue, kostenlose Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/trennungalschance/

Ich helfe dir, das Beste aus deiner Trennung zu machen.

Hab einen schönen Sonntag.

Xoxo, Christina

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 7 und 5?

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK