Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

"Getrennt mit Kind" in der Presse

"Getrennt mit Kind" in der Presse

18.02.2019. 12:22
(Kommentare: 3)

Für meine Arbeit als Journalistin darf ich jede Woche interessante Menschen interviewen. Aber vor ein paar Wochen lief das dann mal anders herum: Ein Journalist ist zu mir nach Hause gekommen und hat mir Fragen gestellt – über diesen Blog. Herausgekommen ist ein schöner, doppelseitiger Artikel im Magazin „Theo“ – ein ganzes Heft über Mütter und moderne Mutterschaft.  

 

„Theo“ ist das „unabhängige katholische Magazin“ und erscheint fünfmal pro Jahr im Abo. Und es liegt in vielen katholischen Kirchen zum Mitnehmen aus (danke an Blog-Leser Frank für den Hinweis). Optisch ist es sehr schön und hochwertig gestaltet und auch der Inhalt ist lesenswert. Jede Ausgabe hat ein Schwerpunkt-Thema, diesmal ist es das Thema „Mama“.

 

 

Dass in dem Heft auch auf alleinerziehende Mütter eingegangen wird, finde ich sehr gut, von daher habe ich der Interview-Anfrage gerne zugestimmt.

Für mich persönlich war es eine interessante Situation, einmal nicht die Fragen zu stellen, sondern selbst ausgefragt zu werden. „Wo wollen Sie hin mit Ihrem Blog? Warum sieht man auf Ihrer Webseite nur Frauen? Und wie kam es überhaupt zu dieser Idee?“ Ulrich Nitsche vom Erzbistum Köln hat mich für den Artikel ganz schön gelöchert, aber auf eine angenehme Art.

 

Du willst "Theo" lesen? Dann schreib mir eine Mail

 

Einer meiner Lieblingssätze in seinem Artikel ist dieser hier:  „Familienblogs im Internet gibt es reichlich, aber kaum jemand schreibt darüber, wie der Alltag mit Kind nach einer Trennung verläuft.“ Den kompletten Text findest du hier.

Auch viele andere Reportagen im Magazin sind interessant. Sechs Autorinnen und Autoren erinnern sich an die persönlichen Ratschläge ihrer Mütter. Ein Ehepaar wird porträtiert, das zehn (!) Kinder und mittlerweile 13 Enkel hat. Ein Artikel geht darauf ein, warum das Verhältnis von Müttern und Töchtern oft schwierig sein kann. Und auch Frauen, die sich gegen ein Leben mit Kindern entschieden haben, kommen in dieser Ausgabe von „Theo“ zu Wort. 

Herzlichen Dank an Ulrich Nitsche und Anita Hirschbeck vom Erzbistum Köln für den treffenden Text und die tollen Fotos.

Wer sich „Theo“ einmal genauer anschauen möchte, schreibt mir eine Mail mit dem Betreff „Theo“ an info@getrenntmitkind.de Ich verlose zwei Exemplare im Wert von je 7.50 Euro.

Viel Spaß beim Lesen. 

Christina

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Frank |

Hallo, danke für die Info. Ich habe deinen Artikel im Theo gelesen. Vlt. wäre noch die Info interessant, dass in vielen kath. Kirchen das Magazin kostenlos mitgenommen werden kann. Meist nur max. 2 Ausgaben, aber immerhin! VG Frank

Antwort von Christina Rinkl

Danke Frank für diesen nützlichen Hinweis.

Ich habe deine Anmerkung gerade oben in den Artikel eingebaut.

Viele Grüße,

Christina

Kommentar von Melanie Kleinhaus |

Liebe Christina,
das Heft ist wirklich empfehlenswert - habe es Seite für Seite genossen. Der Artikel über Dich ist eine super Ergänzung zum Themenheft. Mach weiter so!
Liebe Grüße, Melanie

Antwort von Christina Rinkl

Danke dir, Melanie.

Schön, dass dir das Heft gefallen hat.

Viele Grüße,

Christina

Kommentar von Alina |

Danke für diesen tollen Blog. Macht weiter so.

Antwort von Christina Rinkl

Danke für deinen netten Kommentar, liebe Alina.

Viele Grüße,

Christina

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

von Christina Rinkl (Kommentare: 2)

Am Wochenende war ich auf einem Seminar der Alleinerziehendenpastoral des Erzbistums Köln. Der Titel: „Wie tickst du? Vom Umgang mit Jungs.“ Ein spannendes Thema. Insgesamt waren wir 16 Mütter mit einem gemeinsamen Ziel: Wir wollen unsere Söhne gut begleiten auf ihrem Weg. Wir wollen sie bestmöglich unterstützen. Und wir wollen gerne wissen, warum sie in manchen Situationen so anders sind als wir.

von Christina Rinkl (Kommentare: 1)

Ja, das gibt es tatsächlich. Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal einen Trennungsgottesdienst in einer katholischen Kirche besucht. In der Wort-Gottes-Feier mit dem Titel „Verlassen – Getrennt – Geschieden“ ging es um die Themen Chaos der Gefühle, Ausgrenzung, Schuld, Dankbarkeit und den Blick nach vorne. Es war ein sehr bewegender und persönlicher Abend in kleiner Runde. Hier lest ihr meinen Bericht und die nächsten Termine für alle Interessierten:

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

Die katholische Kirche unterstützt Mütter und Väter in Trennung? Vor meiner eigenen Trennung war mir nicht wirklich bewusst, dass es von der Kirche so viele Seminare und Angebote für Alleinerziehende gibt. Vor einiger Zeit habe ich das Wochenend-Seminar „Zwischen Loslassen und Bewahren wollen“ besucht, veranstaltet von der Alleinerziehendenpastoral des Kölner Erzbistums. Und so war es:

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK