DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Mein Buchtipp für den Sommer: "Gut leben als Alleinerziehende"

Mein Buchtipp für den Sommer: "Gut leben als Alleinerziehende"

03.07.2019. 15:22
(Kommentare: 0)

Wie kriegt man das gut hin - als Mutter oder Vater getrennt mit Kind? Wie lässt sich diese besondere Lebenssituation in etwas Positives verwandeln? Und wie schafft man es, sich selbst dabei nicht völlig zu vergessen? Genau darüber hat meine Blogger-Kollegin Silke ein sehr schönes Buch geschrieben. "Gut leben als Alleinerziehende - Schritt für Schritt-Anleitung in dein selbstbestimmtes und gutes Leben" ist der Titel. Das E-Book ist vor ein paar Tagen ganz frisch erschienen und wirklich gut.

Ein E-Book voll mit Wissen und Herzblut

Schon auf den ersten Seiten habe ich beim Lesen gemerkt: Silke hat ihr ganzes Wissen und Herzblut als alleinerziehende Mama mit zwei Kindern in ihr Buch gepackt. Sie schreibt darüber, wie unsere Gedanken unser Leben formen, warum uns negative Glaubenssätze am Glücklichsein hindern und wie wir unsere Finanzen am besten in den Griff kriegen.

Und das alles ohne erhobenen Zeigefinger, sondern sehr persönlich, offen und eingängig. Mir gefällt vor allem der positive Blickwinkel von Silke. Für sie ist das Alleinerziehend-Sein kein Schicksal, sondern ein Lebensweg, den man selbst und gut gestalten kann. Sie hat absolut recht, wenn sie schreibt: "Du kannst dein Leben jetzt wieder selbst in die Hand nehmen, entrümpeln und nach deinen Vorstellungen und Werten selbstbestimmen." Oh yes. Und vor allem das Entrümpeln ist wichtig dabei :)

Alleinerziehend zu sein ist nicht das Ende der Welt

"Alleinerziehend sein ist eine persönliche Einladung an dich, zu wachsen und neue Wege zu gehen", schreibt die Autorin. Silke weiß, wovon sie spricht. Und dass dieser Weg bei weitem nicht immer einfach ist. Als Silkes zweites Kind zwei Wochen alt war, sagte ihr Ex-Partner damals zu ihr: "Das wars mit uns." Im Wochenbett wurde sie vom einen auf den anderen Tag zur Single-Mom.

Silke hätte allen Grund gehabt, durchzudrehen. Zu hadern mit dem Leben. Auszuflippen. Aufzugeben. Doch sie hat sich langfristig für einen anderen Weg entschieden. In den vergangenen Jahren hat sie sich viel mit persönlicher Weiterentwicklung beschäftigt und heute stärkt sie anderen Single-Müttern den Rücken. In ihrer Facebook-Gruppe, auf ihrem Blog und jetzt auch mit ihrem Buch.

Es geht um die Kernthemen: Was hilft uns auf unserem Weg?

Das E-Book greift viele Themen auf, die ans Eingemachte gehen: inneres Kind, Triggerpunkte und unser Umgang mit Fehlern. Es ist kein Roman, den man in einem Rutsch durchliest, sondern tiefgehende Ratgeber-Lektüre, die weiterhilft und zum Nachdenken anregt.

Ich musste das Gelesene immer mal wieder sacken lassen, weil der Inhalt der knapp 300 Seiten vielschichtig und kompakt ist. Aber das ist gut so: Silke spricht genau die Themen an, die uns als getrennte Eltern bewegen. Denn ich bin überzeugt und das habe ich unter anderem hier und hier ja auch schon öfters geschrieben: Eine Trennung ist die beste Chance für uns, uns weiterzuentwickeln und unser Leben besser zu machen. Auch wenn der Weg dahin oft genug mit Steinen gepflastert ist.

Wichtiges Thema: Unsere Finanzen

Aus meinem persönlichen Kontakt mit Silke weiß ich, dass ihr das Thema finanzielle Unabhängigkeit und Altersvorsorge für Mütter besonders am Herzen liegt. Und auch in ihrem Buch geht sie umfassend darauf ein.

Beim Lesen habe ich mir öfters gedacht: Wann hat sie es nur geschafft, diese 299 Seiten so detailliert aufzuschreiben? Mit Job, Haushalt, Blog und zwei kleinen Kindern. Da ich selbst schon Bücher geschrieben habe, weiß ich aus eigener Erfahrung wie viel Arbeit in so einem ambitionierten Projekt steckt. Silke wird sich unzählige Nächter dafür um die Ohren geschlagen haben - und es hat sich gelohnt.

"Gut leben als Alleinerziehende" ist ein sehr gut geschiebenes, lebenspraktisches und hilfreiches Buch. Ein Wegweiser durch den Dschungel in und nach einer großen Krise. Nicht nur für Trennungseltern, denn von Silkes Aufzeichnungen kann jeder profitieren, der sich persönlich weiter entwickeln und das Beste aus seinem Leben machen will. Viele Themen, die die Autorin anpackt, sind universell und gelten für uns alle. Etwa: Selbstliebe, Altersvorsorge, Achtsamkeit und Dankbarkeit.

So viel ist möglich - auch für Single-Eltern mit Kind

Dass Silke dieses Buch veröffentlich hat, zeigt einmal mehr, was wir alle schaffen können, wenn wir es wirklich wollen: Auch als Alleinerziehende. Auch mit zwei Kindern. Auch mit einem trubeligen Leben.

Von daher ist dieses E-Book meine Lese-Empfehlung für euch für den Sommer. Es kostet 18,90 Euro, ist hier als Pdf erhältlich und kann am PC, auf dem Smartphone oder auf dem Tablet gelesen werden. Eine Print-Version ist in nächster Zeit zusätzlich geplant, wie Silke mir verraten hat.

Wenn ihr noch andere Bücher für Trennungseltern empfehlen könnt: Schreibt es mir gerne hier unten in die Kommentare.

Alles Liebe,

Christina

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 6 und 5?

Datenschutz

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@getrenntmitkind.de widerrufen.


Passende Beiträge

von Christina Rinkl (Kommentare: 1)

Nicht mehr lange, dann fangen die Sommerferien an ... Und meine Bloggerkollegin Angela hat das perfekte Buch dazu geschrieben: "Allein mit Kind unterwegs". Der Ratgeber ist erst vor ein paar Tagen erschienen und wirklich toll für alle, die ohne erwachsene Begleitung mit dem Nachwuchs verreisen. Denn Angela hat ihre ganze Erfahrung aus 9 Jahren Allein-Reisen mit Kind hinein gepackt. Mehr zu dem Buch erfahrt ihr hier:

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

Manche Trennungen laufen friedlich ab. Bei anderen ist es schwieriger. Weil schon die Beziehung nicht einfach war. Zu diesem Thema sind in diesem Jahr zwei Bücher erschienen: „Deine Liebe war Gift“ und „Der Feind an meiner Seite“. Zwei Mütter berichten unter Pseudonym von ihrer Ehe mit einem destruktiven Partner. Sicher sind diese Geschichten keine typischen Trennungserfahrungen. Doch beide Bücher sind so fesselnd geschrieben, dass man sie beim Lesen kaum aus der Hand legen kann.

von Christina Rinkl (Kommentare: 0)

Jetzt kommt so langsam der Herbst und damit wieder mehr Zeit für Bücher. Ich habe hier ja schon mal über Trennungsbücher für Kinder geschrieben und hier über das die neue, sehr offene und persönliche Trennungsbiographie „Single Mom“ von Caroline Rosales. Es gibt aber noch viel mehr gute Werke zum Thema. Das hier sind meine Top-Five:

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Website bestätigt der Besucher die Kenntnisnahme zur Verwendung von Cookies auf der Website. Mehr Informationen
OK